> home
Aktuelles Kontakt Service Links Anmeldung


Context DozentInnen Weiterbildung Fortbildung/Seminare

Supervision/Coaching Therapie Beratung Veröffentlichungen


Berlin

Dresden

Leipzig


z u r ü c k

Seitenanfang
 
Supervision: Coaching und Beratung, BerlinPRINT

Supervision für MitarbeiterInnen in sozialen Einrichtungen und Institutionen in Teams oder Einzeln

In Supervisionen, die von der Schwerpunktsetzung her entweder fallbezogen oder teambezogen oder fall- und teambezogen sind, werden mit Teams oder Einzelnen lösungsorientierte Vorgehensweisen genutzt, um Anregungen für die weitere Arbeit mit Klienten und/ oder bei Problemen im Team zu nutzen sowie innerhalb der Organisationsstruktur weitere Potentiale zu erschließen.

Dies gilt insbesondere auch in Anbetracht der turbulenten Umstrukturierungen und Änderungen in Einrichtungen und in Teams, die manche inhaltliche Weiterentwicklung der Arbeit in den letzten Jahren erschwerten. Insbesondere in diesen Problemsituationen ist es notwendig, den Möglichkeiten einer respektvollen Setzung von Grenzen gegenüber Anforderungen nachzugehen, so dass eine konstruktive Auseinandersetzung mit der zunehmend höheren Diskrepanz zwischen Anspruch an die Arbeit und den Möglichkeiten des Umsetzens ermöglicht wird.

Termine und Kosten nach Vereinbarung mit dem Team bzw. Einzelnen.

Supervision für MitarbeiterInnen in der ambulanten Erziehungshilfe

Eine Linie in der Arbeit finden, konkrete Hinweise für die weitere Arbeit mit den Klienten bzw. Familien erhalten, Ideen entwickeln, die zum eigenen Stil und Handlungsweise passen und Unterstützung in einer von Wohlwollen geprägten Gruppenatmosphäre - dies sind Ziele, denen in einer systemisch orientierten Supervision mittels Genogrammarbeit, Rollenspielen, reflektierendem Team u.a.m. nachgegangen wird.

Termine und Kosten nach Vereinbarung mit dem jeweiligen Team.

Context | DozentInnen | Weiterbildung | Fortbildung/Seminare | Coaching | Therapie | Beratung | Veröffentlichungen | Anmeldung

Aktuelles | Kontakt | Service | Links Copyright © Context-Institut Berlin