> home
Aktuelles Kontakt Service Links Anmeldung


Context DozentInnen Weiterbildung Fortbildung/Seminare

Supervision/Coaching Therapie Beratung Veröffentlichungen


Bisherige
Seminare/
Vorträge/
Fachtagungen


z u r ü c k

Seitenanfang

Seitenanfang
 
Bisherige SeminarePRINT

MDFT Seminarangebot

Seminar mit

Andreas Gantner Berlin

2013

Jugendliche mit Sucht- und
Verhaltensproblemen erreichen können

Ein multisystemischer Behandlungsansatz für Jugendliche mit Sucht- und Verhaltensproblemen

11.3.2013
12.3.2013
10.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 17.00 Uhr

Teilnehmerzahl:
Anmeldeschluß:
Teilnahmegebühr:
begrenzt
6.2.2013
€ 200,--

Die Arbeit mit Jugendlichen, die Drogen- und andere Substanzen nutzen, ist sowohl für beteiligte professionelle Helfer als auch für die Familien oftmals ein mühsames Unterfangen. Die meisten Konzepte sind individuumszentriert und fokussieren auf das Problemverhalten der Jugendlichen. Suchtverhalten ist jedoch aus systemischer Sicht betrachtet auch ein Ausdruck misslungener familialer Lösungsversuche.

Ein neuer Arbeitsansatz – MDFT - Multidimensionale Familientherapie - setzt seinen Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit der verschiedenen Subsysteme: Jugendliche, Eltern, Familie und außerfamilialer Kontext. MDFT mobilisiert Ressourcen der Familie. Die aktive, auch direktive und somit auch aufsuchende Herangehensweise packt eines der zentralen Probleme dieser Zielgruppe an: die aus unterschiedlichsten Gründen oft nur sehr schwache Motivation von Jugendlichen und Eltern.

MDFT basiert auf dem strukturell-strategischen systemischen Therapieansatz. MDFT wurde im Rahmen einer internationalen klinischen Studie (INCANT) wissenschaftlich evaluiert und erstmalig in Deutschland und vier anderen europäischen Ländern erprobt. MDFT gilt international als das am besten empirisch beforschte Therapieprogramm für Jugendliche mit Substanzstörungen.

Im Seminar werden multisystemische Interventionstechniken, die in verschiedene Phase gegliedert sind, vorgestellt. Dabei werden unterschiedliche im Zusammenhang mit Suchtentwicklung stehende Verhaltensauffälligkeiten und „Störungen“ berücksichtigt. Ein besonderer Augenmerk soll auf die bei dieser Zielgruppe häufig anzutreffenden Schnittstellenthematik von Versorgungssystemen (Schule/Jugendhilfe/Suchthilfe/ Jugendpsychiatrie) sowie Übergänge von ambulant, tagesklinischen und stationären Angeboten gelegt werden.

Andreas Gantner, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, MDFT-Trainer
Leiter des Therapieladen e.V. Weiterbildung zum MDFT-Therapeuten und Supervisor
Seit über 20 Jahren therapeutisch tätig im Suchtbereich.

Literatur:
Spohr, B./Gantner, A./Bobbink, J./Liddle, H. (2011): Multidimensionale Familientherapie. Jugendliche bei Drogenmissbrauch und Verhaltensproblemen wirksam behandeln. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

Gantner, A. (2011): Multidimensionale Familientherapie. In: Hilfe,sie kommen! Systemische Arbeitsweisen im aufsuchenden Kontext. Müller, M, Bräutigam (Hrsg). Carl-Auer-Verlag. Heidelberg

Context | DozentInnen | Weiterbildung | Fortbildung/Seminare | Coaching | Therapie | Beratung | Veröffentlichungen | Anmeldung

Aktuelles | Kontakt | Service | Links Copyright © Context-Institut Berlin