> home
Aktuelles Kontakt Service Links Anmeldung


Context DozentInnen Weiterbildung Fortbildung/Seminare

Supervision/Coaching Therapie Beratung Veröffentlichungen


Bisherige
Seminare/
Vorträge/
Fachtagungen


z u r ü c k

Seitenanfang
 
Bisherige SeminarePRINT


Workshop mit

Imelda McCarthy und Ernst Salamon

Diamanten sind des Helfers beste Freunde

eine ressourcenorientierter Ansatz für Therapie und Beratungen im Dilemma zwischen Kindesschutz und Familienunterstützung

21.1.2000
22.1.2000

Dieser Workshop wird u.a. einen Rahmen darstellen, in dem folgende Aspekte analysiert werden:
a) widersprüchliche Aufgabenstellung bei Kindesschutz und Familienunterstützung,
b) Grenzen in der Wahl der Auflagen zur Veränderung und Zutrauen in die Veränderungsfähigkeit der Klienten,
c) Dilemmas in der Einschätzung von Kindeswohl und Familienunterstützung.

Imelda McCarthy und Ernst Salomon werden ihr Vorgehen anhand zwei systemischer Modelle ( Kommissions-Modell und „Fünfte Provinz“-Ansatz) darstellen. Diese bilden die Grundlage für eine Evaluierung der Kindeswohlgefährdung. Beide werden des weiteres ein grafisches System (Diamant) darlegen, das einen Rahmen darstellt für:

  • die Analyse und Definition von Aufgaben in der Evaluation und Einschätzung (Assessment) von Gefährdung des Kindeswohls
  • die Entwicklung von Positionierungen und Fragen sowie Erkennen von Dilemmas, in denen sich professionellen Helfer befinden können
  • das Aufzeigen von Möglichkeiten der Wahl und auch Qual bei „aufgezwungenen“ und „freiwilligen“ Aktivitäten.

Imelda McCarthy ist als Professorin am University College Dublin tätig. Sie ist eine der bekanntesten europäischen FamilientherapeutInnen, die sich u.a. mit den speziellen Problemen armer Familien beschäftigt. Ernst Salomon ist als Familientherapeut in freier Praxis tätig und gilt weithin als Experte für Familienarbeit innerhalb sozialer Dienste.


 
Context | DozentInnen | Weiterbildung | Fortbildung/Seminare | Coaching | Therapie | Beratung | Veröffentlichungen | Anmeldung

Aktuelles | Kontakt | Service | Links Copyright © Context-Institut Berlin